Fragestunde für die Sitzung des Stadtrats am 05.12.2019

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die Bezirkssportanlage Nordwest benötigt seit längerer Zeit dringend einen zusätzlichen Kabinentrakt mit vier Außenkabinen. Die Sportanlage verfügt über das größte Außengelände aller Ingolstädter Bezirkssportanlagen. Jedoch stehen den Sporttreibenden lediglich die sechs Umkleidekabinen bei der Dreifachturnhalle zur Verfügung. Dies führt zu Engpässen, die es in anderen Ingolstädter Bezirkssportanlagen so nicht gibt.

Nicht nur Schülerinnen und Schüler (Schulen wie die FOS, Sir-William-Herschel-Mittelschule und die Gnadenthal Realschule sind im Rahmen des Schulsports davon betroffen, sondern auch die Mitglieder des TV 1861 Ingolstadt, die Baseballer sowie die American Footballer der Dukes.

Dies ist ein untragbarer Zustand, dem dringend abgeholfen werden muss und führt oft zu Spannungen zwischen Indoors- und Outdoorsportlern.

Am 27.05.2014 stellte ich deshalb im Namen der SPD- Stadtratsfraktion erstmalig den Antrag, einen zusätzlichen Kabinentrakt mit vier Außenkabinen für das Gelände zu errichten. In der Stadtratssitzung am 05.06.2014 wurde dieser (Ö 7.8. der Tagesordnung AN/0025/14 einstimmig beschlossen. Aufgrund der Haushaltskonsolidierung wurde die Umsetzung des Projekts von der Agenda genommen. Damit der Antrag nicht in Vergessenheit gerät, wurde er am 27.02.2018 erneut gestellt.

In der Sitzung des Stadtrats am 20.03.2018 (Ö 8.3. der Tagesordnung V0251/18) wurde der Antrag schließlich wiederholt einstimmig beschlossen. Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, laut dem Protokoll zur Stadtratssitzung vom 20.03.2018 (Sitzungsniederschrift Seite 54) hielten Sie entgegen, dass im laufenden Haushalt für die Umsetzung des ursprünglichen Antrags bereits 550.000 Euro eingestellt worden seien.

Im Interesse aller Sporttreibenden auf dem Gelände der Bezirkssportanlage Nordwest, deren Bedarf an einer ausreichenden Zahl von Umkleidekabinen auch im Outdoorbereich seit dem 30. März 2018 noch dringender geworden ist, bitte ich Sie um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Wann zieht die Stadt in Erwägung, den Stadtratsbeschluss vom 20.03.2018 endlich umzusetzen?

  2. Welchen zeitlichen Rahmen wird die Umsetzung voraussichtlich in Anspruch nehmen?

Mit freundlichen Grüßen

gez. Robert Bechstädt Stadtrat